Mythen

 

Weit verbreitete Meinungen übers Stillen, die aber gar nicht stimmen:

 

  • Stillen ist ein instinktives „natürliches“ mütterliches Verhalten
  • Moderne Flaschennahrung ist der Muttermilch weitgehend angepasst
  • Ein Neugeborenes soll an jeder Brust 10-20 Minuten trinken
  • Zwischen den Stillmahlzeiten soll ein Abstand von mindestens 2 Stunden bestehen, insbesondere bei kindlichen Koliken
  • Zufütterung von gesunden Neugeborenen in den ersten Lebenstagen ist unbedingt notwendig, da der Milcheinschuss erst am 3-4 Tag stattfindet, und sonst das Baby verhungert
  • Stillen bringt keine gesundheitlichen Vorteile für Mutter und Kind
  • Durch langes Stillen (über 6 Monate), kann eine zu starke Abhängigkeit zwischen Mutter und Kind verursachen
  • Wunde Mamillen sind am Anfang der Stillzeit normal und treten vermehrt bei helleren Hauttypen oder rothaarigen Frauen auf,  die Dokumentation und Behandlung dessen fällt nicht in den ärztlichen Aufgabenbereich
  • Bei Auftreten einer Mastitis puerparalis sollte die Milchproduktion mit Prolaktinhemmern vermindert werden
  • Hypogalaktie (= das Vorhandensein von zu wenig Milch) ist häufig
  • Das Wiegen vor und nach dem Stillen ist notwendig damit man weiss ob das Baby genug Milch bekommt
  • Nach einer OP sollte eine Stillpause gemacht werden
  • Frauen mit kleinen Brüsten können schlechter Stillen
  • Frauen mit Hohlwarzen können nicht Stillen
  • Pumpen ist besser als Stillen
  • Zu jeder Stillmahlzeit muss die Mutter mindestens einen halben Liter Wasser oder Tee trinken
  • Wenn man einen Knoten in der Brust spürt ist das eine Mastitis und man muss eine OP machen
  • Das Kind bekommt Koliken weil die Milch schlecht ist
  • Vom Stillen bekommt man eine hässliche unelastische Brust
  • Stillende Frauen müssen ganz genau auf ihre Ernährung achten
  • Die Brustwarzen müssen in der Schwangerschaft abgehärtet werden, ansonsten bekommt man wunde Brustwarzen.

 

 

 

 

 

Gratis Website erstellt mit Web-Gear


Verantwortlich f├╝r den Inhalt dieser Seite ist ausschlie├člich der Autor dieser Homepage. Missbrauch melden